HomeProdukteBeratungServicesVorteileKontaktImpressum

  VersicherungLebensversicherungBerufsunfähigkeitRentenversicherungKrankenversicherungKinderversorgungBeamtenversorgungSeniorenFirmenschutzHausratHaftpflichtWohngebäudeRechtsschutzKfz VersicherungTierhalterversicherungen

 

 

 

 

 

 

 
 

Dienstunfähigkeitsversicherung vs Berufsunfähigkeitsversicherung

 
 
  Dienstunfähigkeit (oder auch dauernde Dienstunfähigkeit) bedeutet, dass ein Beamter infolge einer körperlichen oder geistigen Schwäche oder wegen eines körperlichen Gebrechens unfähig ist, seine Dienstpflichten zu erfüllen (sog. "dauernde" Dienstunfähigkeit). Beamte werden somit nicht berufsunfähig, sondern dienstunfähig. Bei dauernder Dienstunfähigkeit besteht unter bestimmten Voraussetzungen ein Anspruch auf Ruhegehalt.

Bereits heute werden mehr als 30 % aller Beamten aus Gründen von Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt. Bei Lehrern liegt diese Quote sogar noch darüber.

Immer wieder wird von Vermittlern eine "herkömmliche" Berufsunfähigkeitsversicherung angeboten, wenn es darum geht, einen Beamten gegen Dienstunfähigkeit abzusichern. Als Begründung wird genannt, Berufsunfähigkeit sei ohnehin fast das selbe wie Dienstunfähigkeit. Doch dies ist nicht zutreffend. Der Unterschied zwischen der Dienstunfähigkeit und der Berufsunfähigkeit lässt sich beantworten, wenn man die Definition dieser beiden Begriffe gegenüberstellt.

Definition "dauernde Dienstunfähigkeit"

"Ist ein Beamter infolge eines körperlichen Gebrechens oder wegen Schwäche der körperlichen und geistigen Kräfte zur Erfüllung der Dienstpflichten dauernd dienstunfähig und liegt nach amtsärztlichem Gutachten eine dauernde Dienstunfähigkeit vor, ist der Beamte in den Ruhestand zu versetzen bzw. zu entlassen. Die Entscheidung über die Versetzung wird vom zuständigen Dienstherrn beschlossen. Darüber hinaus kann eine Dienstunfähigkeit unterstellt werden, wenn der Beamte innerhalb von 6 Monaten mehr als 3 Monate wegen Krankheit dem Dienst ferngeblieben ist und keine Aussicht besteht, dass die volle Dienstfähigkeit innerhalb weiterer 6 Monate wiedererlangt wird."

Definition "Berufsunfähigkeit"

Von Berufsunfähigkeit spricht man dann, wenn jemand "aufgrund von Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls außer Stande ist, seinen Beruf oder eine andere Tätigkeit auszuüben, die er auf Grund seiner Ausbildung und Erfahrungen, also seiner erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten ausüben kann und die seiner bisherigen Lebensstellung entspricht."

Der Dienstherr trifft also unabhängig die Entscheidung, ob ein Beamter dauernd dienstunfähig ist oder nicht. Dies kann zur Folge haben, dass die Leistung aus der Berufsunfähigkeitsversicherung verweigert wird, obwohl der Beamte für dauernd dienstunfähig erklärt wurde, da der Beamte evtl. noch in der Lage ist, eine andere Tätigkeit auszuüben, die er aufgrund seiner Ausbildung und Erfahrung ausüben kann und die der bisherigen Lebensstellung entspricht. Ob er tatsächlich einen anderen Beruf ausübt bzw. eine Anstellung bekommt, spielt hierbei zunächst keine Rolle; es reicht die Tatsache aus, dass er es könnte.

Ein Beamter kann mit einer Erkrankung dienstunfähig sein und in den Ruhestand versetzt werden, die nach herkömmlichen Berufsunfähigkeitsbedingungen zu keiner Leistung führen würde. Zum Beispiel wenn der Grad der BU weniger als 50 % wäre. Weiterhin ist eine Berufsunfähigkeit durch den Versicherungsnehmer nachzuweisen und wird von der Versicherungsgesellschaft geprüft. Die Dienstunfähigkeitsklausel privilegiert den Beamten.

Die Lösung: Die Dienstunfähigkeitsklausel (DU-Klausel) bzw. Beamtenklausel

Speziell für Beamte wurde daher die so genannte Dienstunfähigkeitsklausel (DU-Klausel) konzipiert, die in einigen speziellen Berufsunfähigkeitsversicherungstarifen enthalten ist. Durch diese DU-Klausel wird die dauernde Dienstunfähigkeit der Berufsunfähigkeit gleichgestellt und der Beamte erhält dadurch vollen finanziellen Schutz, wenn er wegen Dienstunfähigkeit entlassen oder in den Ruhestand versetzt wird.

 

                        

 
     
    Wer eine passende Dienstunfähigkeitsversicherung abschließen will, steht oft hilflos einem Übermaß an Anbietern und verschiedenen Tarifen gegenüber. Lassen Sie Ihren Versicherungsschutz nicht zu einem Hindernisrennen der rund 50 Anbieter geraten. Wir informieren Sie umfassend über die für Sie passenden Möglichkeiten.  
     
Angebot anfordern